1.1 BGN – Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe

Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) ist die für Ihren Betrieb zuständige gesetzliche Unfallversicherung. Versichert gegen Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten sind bei der BGN alle Arbeitnehmer wie z. B. Arbeiter, Angestellte, Aushilfen und Auszubildende. Sie trägt die Kosten für die optimale Versorgung der Verletzten und sorgt für deren finanzielle Absicherung.

Vorbeugend berät sie Unternehmen aus den bei ihr versicherten Gewerbezweigen in allen Fragen der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes.

Weitere Infos


Wichtige Kontaktdaten

Ihre Aufsichtsperson

Ein Unfall ist geschehen – was tun?

Berufskrankheit – was tun?

Prämienverfahren: Mitmachen lohnt sich – sichern Sie sich Ihre Prämie!

Präventionsangebote

Ausbildungsprogramm


 

 

Wichtige Kontaktdaten der BGN

Bereich Tel.: Fax: E-Mail
BGN Hauptverwaltung Mannheim 0621 4456-0   info@bgn.de
Mannheim 0621 4456-1581 0800 197755 313 233 beitrag@bgn.de
Sicherheit (TAD) Betriebsbetreuung, -beratung, -revision, -information 0621 4456-3422 0800 197755 316 720 praevention@bgn.de
Technischer Aufsichtsdienst 0621 4456-3517
(TAD-Hotline)
0800 197755 316 228 praevention@bgn.de
Aus- und Weiterbildung 0621 4456-4420 0800 197755 316 521 ausbildung@bgn.de
Medienversand und -verleih 0621 4456-3472 0800 197755 316 722 medienbestellung@bgn.de

 

Kontaktdaten Ihrer Aufsichtsperson

Hier können Sie die Kontaktdaten der Aufsichtsperson eintragen, die Sie und Ihren Betrieb betreut.

Name
Straße
Postleitzahl, Ort
Telefon
Fax
Mobil
E-Mail

 

 

BGN-Service-Center

HOTLINE

 
 
 
Die Erreichbarkeit des Service-Centers
Das BGN Service-Center ist
Mo–Do von 7 bis 17 Uhr und
Fr von 7 bis 16 Uhr zu erreichen.
Unser Telefonaufkommen ist je nach Aktion unterschiedlich hoch und führt zeitweise zu Engpässen in der Erreichbarkeit.
Hotline-Nummer
0621 4456-1581    Service, allgemeine Auskünfte
Fax und Mail
0800 197755 313 233     Fax-Nummer Service-Center (kostenfrei)
beitrag@bgn.de     Mail Service-Center

 

DAS BGN-SERVICE-CENTER
Ansprechpartner für
• allgemeine Auskünfte über Rechte und Pflichten der Unternehmer
• Fragen zur Mitgliedschaft, Veranlagung und Zuständigkeit, Betriebseröffnung, Betriebsaufgabe, Betriebsübernahme, DEÜV-Meldung und zur freiwilligen Versicherung
• Fragen zum Beitrag, zum Vorschuss und zum Säumniszuschlagsbescheid
• Beitragsumrechnungen, Neuberechnung des Beitrags und der Vorauszahlungen
• Bewerten und Entscheiden über Beitragseinzug, Ratenanträge

http://mitgliedschaft.portal.bgn.de

 

Zuständige Bezirksverwaltungen für Versicherungsfälle aus:

Bereich Bezirksverwaltung
Berlin, Brandenburg,
Mecklenburg-Vorpommern
und nördl. Sachsen-Anhalt
Bezirksverwaltung Berlin
Fregestraße 44
12161 Berlin
Tel.: 030 85105-0
bv.berlin@bgn.de
Thüringen, Sachsen
und südl. Sachsen-Anhalt
Bezirksverwaltung Erfurt
Lucas-Cranach-Platz 2
99097 Erfurt
Tel.: 0361 4391-4840
bv.erfurt@bgn.de
Nordrhein-Westfalen Bezirksverwaltung Dortmund
Hansbergstraße 28
44141 Dortmund
Tel.: 0231 17634-0
bv.dortmund@bgn.de
Niedersachsen, Schleswig-Holstein,
Hamburg und Bremen
Bezirksverwaltung Hannover
Tiergartenstraße 109-111
30559 Hannover
Tel.: 0511 23560-0
bv.hannover@bgn.de
Baden-Württemberg, Hessen,
Rheinland-Pfalz und Saarland
Bezirksverwaltung Mannheim
Dynamostraße 7–11
68165 Mannheim
Tel.: 0621 4456-0
bv.mannheim@bgn.de
Bayern Bezirksverwaltung München
Streiflacher Straße 5a
82110 Germering
Tel.: 089 89466-0
bv.muenchen@bgn.de
Alle Versicherungsfälle aus
der Fleischwirtschaft
Bezirksverwaltung Mainz
Lortzingstraße 2
55127 Mainz
Tel.: 06131 785-0
bv.mainz@bgn.de

 

 

Ein Unfall ist geschehen – was tun?

Alle Unfälle einschließlich Verkehrsunfälle (z. B. Unfall auf dem Weg zwischen Wohnung und Arbeitsstätte), die eine Arbeitsunfähigkeit von mehr als drei Tagen nach sich ziehen oder den Tod eines Versicherten zur Folge haben, müssen binnen drei Tagen an die für Ihren Betrieb zuständige BGN-Bezirksverwaltung gemeldet werden.

Tödliche Unfälle und solche Ereignisse, bei denen mehr als drei Personen gesundheitlich geschädigt werden, sind der Berufsgenossenschaft außerdem unverzüglich – telefonisch oder per Fax – mitzuteilen. Außerdem müssen bei schweren Unfällen die Gewerbeaufsicht und bei tödlichen Unfällen auch die Polizei benachrichtigt werden.

Auf http://versicherung.portal.bgn.de/9922 gelangen Sie zu:

Unfallanzeigen und Zuschriften in Unfallsachen
richten Sie bitte unmittelbar an die zuständige Bezirksverwaltung. Für Unfälle in fleischwirtschaftlichen Unternehmen ist bundesweit die Zuständigkeit der Bezirksverwaltung Mainz gegeben, für alle anderen Branchen finden Sie die zuständige Bezirksverwaltung anhand der Postleitzahlsuche.
Es besteht zudem die Möglichkeit, die Unfallanzeige online im Extranet der BGN auszufüllen: https://bgnextranet.cnuv.de

Hat der Verletzte seinen Wohnsitz im Ausland?
Hat der Verletzte seinen Wohnsitz im Ausland, richten Sie Unfallanzeigen und Schriftsätze bitte an die Hauptverwaltung der Berufsgenossenschaft,
Dynamostraße 7–11,
68165 Mannheim.
Tel.: 0621 4456-1478
Fax: 0800 197755 319 010
E-Mail: ausland@bgn.de

BGN-Unfalltelefon bei einem tödlichen Unfall oder Massenunfall
Für die sofortige Unfallmeldung bei schweren, tödlichen Unfällen oder schweren Schadensfällen (z. B. Explosionen, Brände, Einstürze) hat die BGN ein Unfallmeldetelefon eingerichtet, unter dem die diensthabende Technische Aufsichtsperson zu erreichen ist, die dann alles Notwendige veranlasst. Von der sofortigen Benachrichtigungspflicht ausgenommen sind Verkehrsunfälle.

Während der Dienstzeiten
Montag–Freitag: 08:00–16:00 Uhr
Tel.: 0621 4456-3517

Außerhalb der Dienstzeiten
Tel.: 0621 4456-666

Durchgangsarzt
Wenn ein Unfall bei der Arbeit vermutlich zu einer Arbeitsunfähigkeit führt, dann muss der Verletzte einen Durchgangsarzt (D-Arzt) aufsuchen. Mit diesem sogenannten D-Arzt-Verfahren wird sichergestellt, dass die Unfallverletzten schnell die bestmögliche Behandlung erhalten. Durchgangsärzte sind Fachärzte für Chirurgie oder Orthopädie mit besonderen Kenntnissen und Erfahrungen auf dem Gebiet der Unfallmedizin. Sie werden von den Unfallversicherungsträgern bestellt.

http://lviweb.dguv.de

Psychische Probleme nach Arbeitsunfall und Überfall
Nach einem Arbeitsunfall können die Beteiligten oder auch Kollegen, die Zeugen des Unfalls waren, psychische Verletzungen davontragen. Ein Überfall am Arbeitsplatz oder auf dem Arbeitsweg kann ebenfalls ein Arbeitsunfall sein. Hier greift das umfassende Leistungssystem der BGN.

Die BGN hilft auch bei ausschließlich psychischen Gesundheitsproblemen:

In jeder BGN-Bezirksverwaltung gibt es spezielle Ansprechpartner, die sich um Menschen mit einem unfall-/überfallbedingten psychischen Trauma kümmern und einen schnellen Kontakt zu einem Psychotherapeuten herstellen.
Weitere Information finden Sie im Flyer "Wenn die Seele verletzt ist".

Die BGN braucht in jedem Fall immer auch eine ausführliche Unfallmeldung per Unfallanzeige. Das Formular „Unfallanzeige“ finden Sie unter http://versicherung.portal.bgn.de/9922.

 

 

Berufskrankheit – was tun?

Wann ist eine Berufskrankheitenanzeige zu erstatten?
Die Anzeige ist durch einen Arzt zu erstatten, wenn der ärztlich begründete Verdacht besteht, dass eine Erkrankung nach der Berufskrankheitenliste (Anlage der BK-Verordnung) vorliegt. Ist die Erkrankung in der Liste nicht aufgeführt (Fälle des § 9 Abs. 2 SGB VII), kann eine Anzeige nur mit dem Einverständnis des Versicherten erstattet werden. Ein begründeter Verdacht liegt vor, wenn die Krankheitserscheinungen mit den zu erfragenden persönlichen Arbeitsbedingungen in einem Zusammenhang stehen könnten. Der Unternehmer bzw. sein Bevollmächtigter hat die Anzeige zu erstatten, wenn er aufgrund seines persönlichen Kenntnisstandes Anhaltspunkte dafür hat, dass eine BK vorliegen könnte.

Alle nötigen Formulare und Informationen zum Vorgehen bei einem Verdacht auf eine Berufskrankheit finden Sie unter: http://versicherung.portal.bgn.de/6520

 

 

BGN-Prämienverfahren

Die BGN möchte Betriebe belohnen, die sich in besonderem Maße und über die gesetzlichen Vorgaben hinaus mit dem Thema Arbeitsschutz beschäftigen.

Aus diesem Grund hat sie ein Prämienverfahren für alle in Ihrer Zuständigkeit liegenden Branchen eingeführt. Prämienverfahren bedeutet: Unternehmer, die im Arbeitsschutz mehr machen, als gesetzlich vorgeschrieben ist, werden dafür belohnt. Mit einer Geldprämie der BGN. Sie liegt je nach Betriebsgröße zwischen 100 Euro und 100.000 Euro.

Nähere Informationen finden Sie auf der BGN-Homepage

 

 

Präventionsangebote der BGN

Präventionsangebote der BGN zu den Themen

können Sie über Ihre technische Aufsichtsperson der BGN beantragen.

Medien der BGN
Auf der BGN-Homepage unter: „Medien“ (www.bgn.de > Medien) finden Sie die Informationsmedien der BGN. Dort werden aktuelle Themen aufgegriff en und praxisnahe Lösungen vorgestellt. Die Zeitschriften „akzente“ und „report“ gibt es auch digital zum Download.

Apps der BGN
Außerdem können beide Zeitschriften auch über die BGN-Medien-App (für iOS und Android) gelesen werden. Die App können Sie im App-Store bzw. Play-Store herunterladen.

https://www.bgn.de/praevention-arbeitshilfen/praxishilfen-service/medien/bgn-apps/

Ebenfalls für iOS und Android gibt es die BGN-Azubi-App „In den Beruf starten – fi t und gesund“ für Auszubildende im Gastgewerbe.

https://www.bgn.de/praevention-arbeitshilfen/praxishilfen-service/medien/bgn-apps/

Newsletter der BGN
Wenn Sie sich für den E-Mail-Newsletter „BGN Aktuell“ anmelden, werden Sie in regelmäßigen Abständen zu den wichtigsten Neuerungen von Gesetzesänderungen, Vorschriften und Neuigkeiten aus der BGN informiert: https://www.bgn.de/10710/43494/.

Zu den Themen Mehlstaub, Haut, Stress und Rücken wurden spezielle Internetseiten erstellt, auf denen wichtige Informationen für Sie zusammengestellt wurden.

 

 


http://mehlstaub-nein-danke.de

 


http://www.machmit-hautfit.de

 


http://www.rueckenpraevention.de

 


http://www.gastronomie-stress.de

 

 

 

Ausbildungsprogramm der BGN

Das Seminarangebot der BGN richtet sich an alle im Arbeitsschutz Beteiligten im Betrieb. Alle Seminare sind eine kostenneutrale Leistung der BGN für ihre Mitgliedsunternehmen und werden in den Bildungsstätten der BGN durchgeführt. Die Termine und Themen für die Präsenzseminare finden Sie unter dem Stichwort „Qualifizierung“ auf der BGN-Homepage.

http://qualifizierung.portal.bgn.de

Aus- und Weiterbildung bei der BGN - Unser Programm 2018

Im Qualifizierungsportal der BGN finden Sie auch weitere Angebote, die Sie als Versicherter der BGN kostenfrei nutzen können:

BGN Online-Akademie:
Die BGN bietet mit E-Learning-Seminaren eine Möglichkeit, im Betrieb oder von zu Hause aus zu lernen, wenn für herkömmliche Weiterbildung kaum Zeit zu bleiben scheint. Seminarthemen sind zum Beispiel Verkehrssicherheit, Unterweisung oder spezielle Seminare für das Gastgewerbe oder Backgewerbe.

Regionale Angebote für Kleinbetriebe:
In Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen bietet die BGN Ihnen im Rahmen regionaler Arbeitsschutzprogramme kostenneutrale Seminare, Beratungsleistungen, Sprechstunden, Informationsveranstaltungen und vieles mehr.
Die Angebote richten sich an Unternehmer, Führungskräfte, Mitarbeiter und Auszubildende im Nahrungsmittel- und Gastgewerbe.